Kurtourismus - Kuren im Ausland 4 (Hörverstehen)

Kurs: 
Gesundheitstourismus
Einheit: 
27

Alle Übungen öffnen sich in einem neuen Fenster. Achten Sie auf Hinweise eines eventuell vorhandenen Popup-Blockers auf Ihrem Computer.

Hörverstehen und Lückentext

Hören Sie den folgenden Text. Sie können ihn hier auch lesen. Sollten Sie etwas nicht verstehen, können Sie auch unsere Glossare und die Onlineübersetzung von Google nutzen: https://translate.google.de

Kur- und Rehabilitationstourismus

Poertschach Karlstrasse 14 Strandschloessl 01042015 1385

"Der Kurtourismus, auch Vorsorge- und Rehabilitationstourismus genannt, hat vor allem die Angebote von Heilbädern und Kurorten zum Inhalt. Er umfasst in der Regel eine „komplexe, ärztlich geleitete Übungsbehandlung zur Vor- und Nachsorge (Prävention und Rehabilitation) und eine kurative Behandlung für geeignete chronische Krankheiten und Leiden während bestimmter Phasen in einem länger dauernden Krankheitsverlauf. Verbunden mit einem Orts- und Milieuwechsel, soll sie den Patienten auch zu einem krankheitsspezifischen, individuellen, aktiven, lebenslangen Gesundheitsprogramm anleiten.

Die Kur integriert interdisziplinär verschiedene Therapieformen mit der Behandlung durch natürliche Heilmittel des Bodens, des Klimas und des Meeres. Sie harmonisiert biologische Grundfunktionen des Lebens und ist in den einzelnen Kurorten methodengerecht auf bestimmte Krankheiten und krankheitsbedingte Behinderungen und die damit einhergehenden speziellen Funktions- und Regulationsschwächen dieser Krankheiten fach- und indikationsspezifisch ausgerichtet. Dabei spielen neben einer gegebenenfalls notwendigen medikamentösen Behandlung die physikalische Therapie, die Bewegungstherapie, die Entspannungstherapie, die Diätetik, die kleine Psychotherapie in Gruppen und in Einzelbehandlungen und die Gesundheitsbildung (Information, Motivation und Gesundheitstraining) entscheidende Rollen."

Quelle: Jahresbericht Deutscher Heilbäderverband e. V., 10/2007 bis 10/2008, Bonn 2008, S. 18 ff.
Link: http://www.deutscher-heilbaederverband.de/Jahresbericht-des-DHV-2008-PDF...

Klicken Sie hier, um die Übung anzuzeigen.

 


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Lehrmaterial-Tipp

Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Institut für Interkulturelle Kommunikation

IIK AnsbachIIK Berlin

IIK ErfurtIIK Jena

Projektpartner

Übersetzen/Translate